Als führendes juristisches Praxismagazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Rechtsabteilungen von Unternehmen, Institutionen und Körperschaften bietet Ihnen das Magazin unternehmensjurist auf 92 Seiten interessante und wertvolle Nachrichten, Beiträge und Interviews. Leicht lesbar und fundiert recherchiert beleuchtet das Magazin Trends und Hintergründe zu aktuellen Themen, die stets praxisrelevant aufbereitet sind: Ihr Interesse und Erfolg als Unternehmensjurist stehen stets im Vordergrund. Zahlreiche Hinweise zu attraktiven Events und Aktivitäten runden das journalistisch hochwertige Magazin ab. Es erscheint sechsmal im Jahr.

Aktuelle Themen unternehmensjurist

  • Kein Rechtsanspruch auf betriebliches Eingliederungsmanagement
    Die Verpflichtung des Arbeitgebers, bei Vorliegen der Voraussetzungen ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen, stellt keinen klagbaren Anspruch des Arbeitnehmers dar. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Nürnberg in einem aktuellen Fall (Az: 5 Sa 117/20) und kassierte damit das Urteil der Vorinstanz. [...]
  • Wer keine Maske tragen darf, kann als arbeitsunfähig gelten
    Ein Mitarbeiter, der durch ein ärztliches Attest vom Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit ist, hat keinen Anspruch auf Weiterbeschäftigung an der Arbeitsstätte. Solange die Maskenpflicht besteht, gilt er als arbeitsunfähig. Dies entschied das Landesarbeitsgericht Köln (Az.: 2 SaGa 1/21) und bestätigte damit die erstinstanzliche Entscheidung. [...]
  • Beleidigung als „Ming Vase“ rechtfertigt Rauswurf
    Wer seine Vorgesetzte als „Ming Vase“ verunglimpft und dies mit abfälligen Gesten unterstreicht, muss mit einer außerordentlichen Kündigung rechnen. Das gilt auch für Mitglieder des Betriebsrats, dessen Zustimmung nicht erforderlich ist. Nach dem Urteil des Arbeitsgerichts Berlin liegt hier eine rassistische Äußerung vor (Az.: 55 BV 2053/21). [...]
  • Neuregelung der Arbeitnehmerentsendung
    Die Große Koalition hat einen Gesetzentwurf für die Entsendung von Arbeitnehmern in das Vereinigte Königreich in Folge des Brexit vorgelegt. Er bezieht sich auf das Protokoll über die Koordinierung der sozialen Sicherheit zum Handels- und Kooperationsabkommen. [...]
  • Unternehmerische Verantwortung für die Einhaltung von Menschenrechten
    Nachdem sich die heimische Wirtschaft einer freiwilligen Selbstverpflichtung mehrheitlich nicht unterworfen hat, übt die Bundesregierung Druck aus: Anfang März 2021 verabschiedete das Kabinett den Entwurf eines „Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“. [...]

STRATEGIE &
MANAGEMENT

TRENDS &
THEMEN

  • Persönlichkeitsrecht
    Ein Unternehmen, das zur Vermarktung einer von ihm veranstalteten Musik-Show mit dem Double eines Stars wirbt, kann sich auf die Kunstfreiheit berufen. [...]
  • TV-Bericht
    Medien haben die Aufgabe, die Öffentlichkeit über wichtige Ereignisse der Gegenwart zu informieren. Verdachtsberichterstattung ist in diesem Zusammenhang ein gängiges Mittel. [...]

JOB &
KARRIERE

  • Corona-Infektion kann Berufskrankheit sein
    Die geltende Berufskrankheitenliste schließt auch eine Erkrankung durch Covid-19 ein – allerdings nur für bestimmte Berufs- und Tätigkeitsfelder. Das hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) erklärt. [...]
  • Lohnersatzleistungen sind sozialversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt
    Vergütet ein Unternehmen die Arbeitsleistung seiner Belegschaft teils mit auf einen festen Euro-Betrag lautenden Gutscheinen sowie durch Mietzahlungen für Werbeflächen auf den Privatfahrzeugen der Mitarbeiter, handelt es sich dabei sozialversicherungsrechtlich um Arbeitsentgelt. So lautet ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG, Az.: B 12 R 21/18 R). [...]

Kurz & Knapp

  • Kein Rechtsanspruch auf betriebliches Eingliederungsmanagement
    Die Verpflichtung des Arbeitgebers, bei Vorliegen der Voraussetzungen ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen, stellt keinen klagbaren Anspruch des Arbeitnehmers dar. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Nürnberg in einem aktuellen Fall (Az: 5 Sa 117/20) und kassierte damit das Urteil der Vorinstanz. [...]
  • Neuregelung der Arbeitnehmerentsendung
    Die Große Koalition hat einen Gesetzentwurf für die Entsendung von Arbeitnehmern in das Vereinigte Königreich in Folge des Brexit vorgelegt. Er bezieht sich auf das Protokoll über die Koordinierung der sozialen Sicherheit zum Handels- und Kooperationsabkommen. [...]
  • Unternehmerische Verantwortung für die Einhaltung von Menschenrechten
    Nachdem sich die heimische Wirtschaft einer freiwilligen Selbstverpflichtung mehrheitlich nicht unterworfen hat, übt die Bundesregierung Druck aus: Anfang März 2021 verabschiedete das Kabinett den Entwurf eines „Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“. [...]

Nichts mehr verpassen

Wenn der Staatsanwalt klingelt: Richtig vorbereitet mit eDiscovery

Legal Technology Journal

“So bekommen Unternehmensjuristen die Digitalisierung in den Griff”

uj-03-2021-851x1077

Jetzt registrieren und ‘unternehmensjurist’ kostenfrei lesen

*Kostenfrei: Als Follower oder Active User können sich ausschließlich festangestellte Unternehmensjuristen registrieren. Als Unternehmensjuristen gelten Juristen in Unternehmen, Institutionen, Verbänden oder Körperschaften, die dort überwiegend mit juristischen Fragen betraut sind, ohne dabei Dritte zu beraten.

Jetzt das Magazin “unternehmenjurist” abonnieren!

„Spannende, interessante Informationen in modernem Gewand und mit hohem Nutzwert für Unternehmensjuristen – das ist unser Anliegen.“

Claudia Stiel
Leitende Redakteurin

Folgen Sie uns auf Linkedin!

Jetzt folgen!


„Eine Zeitschrift, die voll auf die Bedürfnisse eines Inhouse Counsel zugeschnitten ist.“

Klaus Deißenberger, General Counsel, Schaeffler Group

Überzeugen Sie sich selbst