EU-Digitalsteuer: Viel Lärm um nichts?

+ diruj  Digitalisierung  Unternehmensjurist

EU-Digitalsteuer: Viel Lärm um nichts?

Autor: Bijan Peymani | Ausgabe 4/2018

Der Vorstoß der EU-Kommission zur Besteuerung digitaler Geschäftsmodelle trifft auf massive Gegenwehr: Mitgliedsstaaten stellen sich quer, Wirtschaftsverbände warnen vor den Folgen. Die Unternehmen geben sich dagegen auffallend gelassen. Experten mahnen eine internationale Lösung an – und erwarten nationale Initiativen.

Die Geister, die er rief, die wird er nicht mehr los: Unter der Leitung von Jean-Claude Juncker hatte die Regierung Luxemburgs unter anderem Amazon jahrelang illegale Steuervorteile gewährt. Diese Auffassung vertritt ausgerechnet die EU-Kommission, deren Präsident Juncker heute ist. Dass sich nun gerade Juncker zum Vorkämpfer für mehr Steuergerechtigkeit innerhalb der Union macht, hat Charme. Sein jüngster Angriff auf die (primär US-geführte) Digitalwirtschaft dürfte indes ins Leere laufen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und weiterlesen

Nutzen Sie die Gelegenheit, mit dem diruj Ihren Kompetenzvorsprung als Unternehmensjurist auszubauen! Sie selbst entscheiden, wie stark Sie profitieren möchten: ob Sie nur unser Leseangebot nutzen, aktiv an den Angeboten des Instituts teilnehmen oder es sogar prägend mitgestalten – auf jeden Fall ist die Registrierung für Sie kostenfrei!

Sind Sie bereits registriert? Hier einloggen.

Folgen Sie uns auf Linkedin!

Jetzt folgen!

Schon Mitglied? Jetzt Freikarte sichern!

Praxisnahe Fachsummits exklusiv für Unternehmensjuristen

Mitglied werden!